LU:V – Longing – DEFA Trickfilm trifft auf Animationskunst

LU:V – Longing – DEFA Trickfilm trifft auf Animationskunst
Samstag | 25. Januar 2020 | 20:00 Uhr


LU:V Programm — LONGING —
DEFA Trickfilm trifft auf aktuelle internationale Animationskunst

Live Vertonung von Puppen- und Zeichentrickfilmen

Johannes Moritz – Saxophon, Klarinette, Bassklarinette, Querflöte
Timo Klöckner – Gitarre, Akkordeon
Philipp Rohmer – Kontrabass

Tickets gibt es für 8/10 Euro bei Culton Ticket und TixforGigs im VVK, AK: 10/12 Euro

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Was treibt sie an, die Knet-, Sand-, Origami-, Scherenschnitt- und gezeichneten Figuren? Im Mittelpunkt des aktuellen Programms steht das Verlangen der Protagonisten nach einer anderen Welt und nach einem anderen Zustand. Unser neues Programm LONGING verknüpft auf einer unterhaltsamen Reise durch verschiedenste Animationstechniken klassische Zeichentrickfilme aus den DEFA-Studios der DDR thematisch mit Kurzfilmen junger Animatoren aus den letzten Jahren. Verschiedenste Charaktere kämpfen – auf der Leinwand und in der Musik – für ihre Träume, ihre Wunschvorstellungen. Aber es offenbaren sich auch menschliche Abgründe. Auch hier haben sie zu kämpfen, mit sich selbst oder gegen andere.
Was den Animationsfilm auszeichnet, ist dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Jeder Kurzfilm entführt den Zuschauer in eine ganz eigene (Traum)-Welt. Hier werden Häuser aus Gemüse gebaut, dort werden flammende Abgründe überwunden oder surreale Männerfantasien gespiegelt. Die Pointe eines jeden Films gibt dem Zuschauer eine Erkenntnis mit auf den Weg.

Filme im Programm
#1 Aufschwingen in die Lüfte
EIN VOGEL
Oliver Georgi, Sandanimation, DDR 1983, 4 Min.
In heißer Sonnenglut dürstet eine Blume. Ein kleiner Vogel eilt ihr zu Hilfe. Er müht sich vergeblich, ihr das lebensrettende Wasser aus einer umgefallenen Flasche zugänglich zu machen. Mit Witz und Verstand gelingt es schließlich. Die Blume erholt sich. Als ein Unwetter losbricht, kann sich der Vogel unter den Blättern der Blume in Sicherheit bringen.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

KOLUMBUS
Sonja Rohleder, Veronika Samartseva, 2D-Cut-Out, D 2012, 4:30 Min.
Kolumbus erwacht und findet sein Bett umgeben von steigendem Wasser. In letzter Minute besteigt er ein Boot. Als er mit seinem Boot in einen Abgrund stürzt, wird er von einem Vogel davongetragen und erkundet die Welt entlang schimmernder Wasserwege von oben. Kolumbus macht die Erfahrung, dass das Unerwartete und etliche Herausforderungen auf seiner Reise ihm
immer wieder die schönsten Anblicke ermöglichen. Die 2D-Papiercollage-Animation ist ursprünglich ein Musikvideo für den gleichnamigen Song von Keimzeit.

EIN KÄFIG
Sieglinde Hamacher, Zeichentrick, DDR 1981, 6:50 Min.
Ein Käfig ist auf der Suche nach einem Vogel, doch alle seine Bemühungen schlagen fehl. Ohne sein Zutun findet sich plötzlich ein Vogel ein. Der Käfig schlägt seine Tür zu und stellt sich stolz auf
ein Podest, denn nun ist er wirklich sehenswert. Doch das Vögelchen ist so klein, dass es durch die Gitterstäbe hinaus und auch wieder hineinschlüpfen kann. Mit diesem neuen Zusammenleben sind beide zufrieden.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

ZEUS, ADLER, MISTKÄFER
Kurt Weiler, Puppentrick, DDR 1988, ….Min.
Der kleine Mistkäfer will sich an der Adlerfamilie rächen, weil sie seine Freunde tötet und seine Mistkugeln zerstört. Obwohl sich die Adler mit Zeus zu verbünden suchen, gelingt es dem Käfer auf listige Weise, die Adlerbrut zu vernichten.
(Quelle: Die Trick-Fabrik. DEFA-Animationsfilme 1955-1990)

#2 Abtauchen in seelische Abgründe
KATISKA (THE TRAP)
Joni Mannistö, Puppentrick, Finnland 2008, 4:33 Min.
Ein kleines Mädchen wohnt mit Ihrem Vater in einer Blockhütte am zugefrorenen See. Auf ihrem Schlitten erobert sie die Schneelandschaft. Doch plötzlich stolpert sie über etwas. Was sie findet, alarmiert sie: ein Mann scheint unter der Eisdecke gefangen. Ihr Vater will ihr jedoch nicht helfen…

BALANCE
Wolfgang und Christoph Lauenstein, Puppentrick, D 1989, 7 Min.
Fünf graue Männer auf einer Plattform im leeren Raum – jeder Schritt eines einzelnen kippt die Plattform und wird durch das Gewicht der anderen Männer ausgeglichen. Bis eine mysteriöse
Kiste, die einer der Männer angelt, das Besitzverlangen weckt. Am Ende des oscarprämierten Kurzfilms der Gebrüder Lauenstein steht die moralische Erkenntnis, dass Egoismus in eine Sackgasse führt.

KAFTKAS TRAUM
Sieglinde Hamacher, Zeichentrick, DDR 1989, 8 Min.
Kafka beschwert sich über das Betragen eines Serviermädchens. Zugleich ist er von ihrer Weiblichkeit fasziniert. Der Beschwerde wird stattgegeben, das Mädchen zur Steinigung verurteilt. Kafka, ohnmächtig gegen die in Gang gekommene Maschinerie, nimmt sich das Leben. Das Mädchen wird indessen wieder hergerichtet und beginnt von Neuem mit dem Servieren. Surrealistisches Traumgemälde mit Bezügen zu den Missverhältnissen im realen Sozialismus.

#3 Auf der Suche nach der Liebe in einer fernen Welt
SWEET DREAMS
Kirsten Lepore, Stop-Motion-Animation, USA 2008, 10 Min.
Cupcake lebt als Maurer in einer Stadt aus Zuckerhochhäusern und Waffelbäumen. Er träumt davon, auf große Fahrt zu gehen und baut ein Segelboot. Doch er hat nicht bedacht, dass sich sein süßes Baumaterial im Wasser auflöst. Er strandet auf der Gemüseinsel. Die Bewohner werden seine Freunde und bringen ihm den Bau von stabilen Häusern aus Karotten bei. Dabei lernt er die Frau seines Lebens kennen.

OUR MAN IN NIRVANA
Jan Koester, 3D Computeranimation und Schattenspiel, D 2005, 10:27 Min.
John spielt sich auf dem Rockkonzert mit seiner Band in Extase – bis er plötzlich einen Kurzschluss auslöst und stirbt. Im Jenseits erwacht findet er sich in einer bunten und verrückten Umgebung
wieder. Er läuft durch Wasser-, Feuer- und Dschungelwelten, wie im Computerspiel. Als er schließlich von einer Gottheit geprüft wird, entscheidet diese, dass er noch nicht reif ist fürs Nirvana und schickt ihn zurück ins Leben. Version 2: Auf dem Höhepunkt seines Konzerts befördert ein Stromschlag den Rockmusiker John ins
Jenseits. Über die fantastische Buntheit, die ihn dort erwartet, kann er nur freudig staunen. In einer der verschiedenen Welten trifft er auf seine Traumfrau und möchte unbedingt bleiben, aber die
Wärter des Nirvana scheinen etwas dagegen zu haben.

THE BOTTLE
Kirsten Lepore, Stop-Motion Animation, USA 2010, 5:25 Min.
Eines Tages findet der einsame Sandmann am Strand eine Flasche. Sie wurde von einer Seelenverwandten, einer Schneefrau am anderen Ende des Ozeans auf die Reise geschickt. Über die Flaschenpost machen die beiden sich Geschenke…bis sie es nicht mehr aushalten und sich treffen wollen…